Aus dem Ofen, Backen, Snacks, Vegetarisch

Basic Flammkuchenteig

0 comments

Basic Flammkuchenteig

Ich habe dir ein tolles Grundrezept für deinen Flammkuchen hinzugefügt. Egal on nach Elsässer Art, herzhaft oder gar süß – es passt immer und läutet fix deinen Feierabend ein!

Flammkuchen erinnert mich immer an meine Kindheit. Generell finde ich sowieso, dass Essen und wundervolle Erinnerungen unbedingt zusammen gehören. Der Duft von frischem Teig und alle freuen sich auf das gesellige Beisammensein. Diese Herbstvariante mit dünnem Kürbis, süßem Honig und frischem Thymian mag ich besonders gerne. Es sind die frischen Zutaten, die dieses Gericht ausmachen und einfach und lecker sind. Ein Flammkuchenteig ist so schnell selber gemacht. Es braucht keine Gehzeit und macht einfach nur Spaß.Kürbis-Flammkuchen mit Feta, Honig und Walnüssen. Flammkuchenteig so dünn wie möglich ausrollen und mit Schmand bestreichen. Die Kürbissaison beginnt im August und erreicht im Oktober ihren Höhepunkt. Mitte November endet die Kürbiszeit so langsam. Im September ist Erntezeit für den Hokkaidokürbis und den Muskatkürbis, Mitte September folgt der Butternuss-Kürbis. Bei richtiger Lagerung ist der Kürbis lange haltbar.Kann man die Schale bei einem Hokkaido mitessen? Was viele bei der Kaufentscheidung von Kürbissen berücksichtigen ist, dass man die Schale bei dem Hokkaidokürbis mitessen kann und so das lästige Schälen wegfällt.Ist das Gericht nur ein Gericht der Herbstküche? Die Kürbissaison beginnt im Herbst und ist somit die Hochzeit für leckere Kürbisrezepte. Aber da der Kürbis generell eine Lagerware ist und sich lange frisch hält, kannst du auch noch später leckere Rezepte mit Kürbis genießen.Für dieses Einfache Grundteigrezept für den Flammkuchen benötigst du nur folgende Zutaten:• Mehl• Wasser• Öl• SalzHauchdünn ausgerollt und schnell und heiß gebacken ist es ein schnelles und leckeres Gericht für deinen Feierabend. Alternativ kannst du auch Ziegenkäse verwenden. Dieser ist besser verträglich bei einer Laktoseintoleranz und wenn du dich Kuhmilchfrei ernähren möchtest. Wenn du zu einer glutenfreien Ernährung tendierst, kannst du das Dinkelmehl durch eine Alternative deiner Wahl ersetzen.Alternative bei einer pflanzlichen Ernährung wären, dass du statt des Honig Agavendicksaft verwendest. Es gibt mittlerweile tolle pflanzliche Alternativen zu allen gängigen Milchprodukten – das ist wunderbar, wenn man aus gesundheitlichen Gründen oder auch aus Überzeugung keine tierischen Produkte konsumieren möchte.


  • Schwierigkeit:
    Einfach

  • Portion(en):
    3 +

  • Kalorien p.P
    886 kcal

ZUTATEN

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

ZUBEREITUNG:

  • 1

    Alle Zutaten 6 Minuten gut verkneten ( (in einer Küchenmaschine oder per Hand) so lange bis es ein geschmeidiger Teig geworden ist. (Mehl, Wasser, Öl, Salz)

  • 2

    In 3 Teile abtrennen und sehr dünn ausrollen.

  • 3

    Ich rolle den Teig direkt auf dem Backpapier aus.

  • 4

    Schneide das überschüssige Backpapier um den Flammkuchen herum ab, sonst kann es verbrennen.

  • 5

    Alle Zutaten auf dem Flammkuchen verteilen.

  • 6

    BackzeitO/U, 230°, 8-10 Minuten

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*