Falafel Rezept original Rezeptur

    Gericht: Alle Rezepte, Beilagen & Gemüse, Orientalisches Essen, Vegetarisch & Vegan
    Küche: Alle Rezepte, Beilagen & Gemüse, Orientalisches Essen, Vegetarisch & Vegan
Mein Falafel Rezept original gewürzt und zubereitet bringt dir die Küche der Levante ein Stück näher!

Leckeres Falafel Rezept original Rezeptur

Heute stellte ich dir mein leckeres Falafel Rezept nach original Rezeptur vor. Für das original Falafel Rezept werden Falafeln aus getrockneten, eingeweichten und danach zerkleinerten Bohnen oder Kichererbsen zubereitet.
Anschließend werden sie mit Kräutern und Gewürzen vermengt und in heißem Fett frittiert.
Ihren Ursprung haben die kleinen Kichererbsenbällchen in der Levante Küche. Besonders in Ägypten, Palästina, Israel, Syrien und im Libanon sind Falafel ein beliebtes Streetfood und werden dort als Snack oder Frühstücks Sandwich angeboten.
Meistens werden sie dabei zerdrückt in einem dünnen Fladenbrot mit frischem Gemüse und einer Soße gereicht. Hier werden oft Joghurt-, Tahini- oder Knoblauch-Sauce sowie eingelegte salzige Gemüsesorten verwendet.
So wird die Falafel zu einem tollen Snack, der voller Proteine und Vitamine steckt und dazu noch super einfach zubereitet ist!

Warum du mein Falafel Rezept original Rezeptur unbedingt nachmachen solltest

Falafel sind wirklich super einfach zubereitet und du benötigst nur wenige Zutaten, um ein gesundes und schnelles Falafel Gericht zu servieren. Die Hauptzutat sind dabei getrocknete Kichererbsen. Diese sind jedoch ohne vorheriges einweichen steinhart und müssen daher zuerst 12 Stunden in kaltem Wasser ruhen, bevor sie verarbeitet werden können.
Jedoch kannst du die Kichererbsen dafür über Nacht in Wasser legen und sie einfach am nächsten verarbeiten. Dafür kannst du das überschüssige Wasser abgießen und die Kichererbsen mit Zwiebeln und Gewürzen vermengen.
Traditionell wird hierfür ein Fleischwolf verwendet. Du kannst aber auch einen gewöhnlichen Mixer benutzten. Das klappt mindestens genauso gut.
Zum Schluss werden die Falafel in die richtige Form gebracht. Hier kannst du dich zwischen Bällchen oder einer runden flachen Form entscheiden, damit die Falafel gut durchgaren kann.
Du solltest die Form deiner Falafel daher nicht zu groß wählen, damit diese nicht von außen schwarz wird, bevor sie innen gar ist.
So wird mit wenigen einfachen Handgriffen aus den trockenen Kichererbsen eine schmackhafte Falafeltasche über die sich garantiert die ganze Familie freut!

Welche Zutaten gibt es in Falafel?  

Falafeln sind Fast Food aus dem Nahen Osten und in den letzten Jahrzehnten auch in Deutschland bekannt geworden.
In Ägypten, Palästina, Israel, Syrien und im Libanon sind sie ein beliebtes Streetfood und besonders in der vegetarischen und veganen Food-Szene sehr populär.
Die kleinen Falafel bestehen dabei hauptsächlich aus Kichererbsen und/oder
Bohnen, sowie Knoblauch, Zwiebeln und verschiedenen Kräutern.
Anschließend werden sie dann zu Kugeln oder Scheiben geformt und in Öl frittiert, bevor sie als Falafel-Pita oder Sandwich serviert werden.
Hinzu kommt meistens rohes Gemüse wie Salat, Gurke oder Tomaten und eine schöne Sauce. Heute findest du den leckeren Snack im arabischen Imbiss oder im Döner Laden als vegane Alternative.

Kann man Falafel fertig kaufen?

Ja, Falafel gibt es in verschiedenen Varianten im Supermarkt zu kaufen. Hast du also so richtig Lust auf ein schnelles Falafel Sandwich und willst deine Falafel nicht selber machen, kannst du auch auf eine Variante aus dem Supermarkt zurückgreifen.
Hier gibt es die Falafel Bällchen bereits fertig gebraten im Kühlregal oder du entscheidest dich für eine Backmischung, um deine Falafel selbst zusammen zu rühren.
Mir schmecken die selbstgemachten Falafel jedoch immer noch am besten und so bereite ich sie meistens nach dieser Falafel original Rezeptur zu.

Falafel Döner – eine vegane Alternative

Grundsätzlich ist ein Falafel Döner vegan, denn die kleinen Falafel Bällchen nach original Rezeptur sind es in jedem Fall. Hinzu kommt ein knuspriges Sandwich oder ein Fladenbrot, welches ebenfalls keine tierischen Produkte enthält.
Zudem wird der Falafel Döner mit viel Gemüse wie Salat, Tomaten und Gurke gefüllt.
Jedoch musst du bei der Soße aufpassen, damit der Falafel Döner vegan bleibt.
In Tsatsiki ist nämlich Joghurt enthalten und so ist die Falafel Tasche nicht mehr vegan. Du kannst aber auch eine Tahini Sauce zum Falafel Döner essen. Diese enthält keine tierischen Stoffe und der Falafel Döner ist vegan.

Falafel Sandwich – das gesunde Fast Food

Da die Hauptzutat für Falafel Kichererbsen sind, ist die arabische Köstlichkeit auf jeden Fall ein guter Nährstofflieferant. Dazu stecken die leckeren Kichererbsen voller Eiweiß und Ballaststoffe und halten deswegen besonders lange satt.
Jedoch werden die Kichererbsen in Öl gebraten, um zu einer knusprigen Falafel zu werden. Daher enthalten Falafel natürlich auch ungesunde Fette.
Machst du die Falafel Bällchen jedoch selbst, enthalten sie meist weniger Fett als aus einem Imbiss.
Jedoch solltest du nicht zu viele Falafel Bällchen essen, da diese dadurch den hohen Proteingehalt schwer im Magen liegen.
Dazu steckt in einem Falafel Sandwich jede Menge rohes Gemüse wie Salat, Tomaten und Gurken. Das liefert damit viele Vitamine und Mineralstoffe.
Insgesamt ist ein selbst gemachtes Falafel Sandwich definitiv nicht ungesund!
Du kannst es also mit einem ruhigen Gewissen in deiner Mittagspause genießen und es liefert deinem Körper Vitamine, Eiweiß und Ballaststoffe, die dich lange satt machen.
In jedem Fall ist das Falafel Sandwich also eine wunderbare Alternative zu einem fleischhaltigen Street Food Gerichten und ein gesunder Snack mit frischem Gemüse.

Was ist das Pinke in Falafel?

Wer schon einmal in einem arabischen Imbissen Falafel gegessen hat, dem ist bestimmt schon aufgefallen, dass etwas Pinkes in der Falafel steckt. Dabei handelt es sich um gestiftelte, rosa gefärbte Rüben. Die Rüben werden dabei in kleine Stifte geschnitten und anschließend rosa gefärbt. Hierbei solltest du jedoch darauf achten, dass die Rüben mit einem natürlichen Mittel wie beispielsweise Rotkohl gefärbt wurden und keine Farbstoffe im Essen enthalten sind.

Was isst man zu Falafel?

Zu Falafeln kannst du fast alles essen, denn die kleinen Bällchen passen super zu Reis, Gemüse oder auch Brot. Meistens werden die Falafel Bällchen jedoch in einem dünnen Fladenbrot angeboten.
Dafür werden die Falafel zerdrückt und mit einer Joghurt-, Tahini-, oder Knoblauch Sauce serviert. Außerdem werden oft auch eingelegte salzige Gemüsesorten, wie roter Rettich oder Gurkenstücke dazu gereicht oder direkt im Sandwich mit eingerollt.
Hier gibt es aber in jeder Region unterschiedliche Servieroptionen.
Ich esse meine Falafel gerne mit frischem Gemüse wie Tomaten, Gurken oder auch Salat.
Dafür rollte ich die Falafel gerne in einem Wrap oder vermische das Gemüse zu einem schönen Beilagen Salat. Auch meine Tsatsiki Rezept oder ein schnelles Naan Brot passen super zur Falafel. Wie isst du deine Falafel am liebsten?

Die Spezielle Form der Falafel

Traditionell werden die Falafel mit einem Falafelformer in die richtige Form gebracht. Man macht in der Mitte ein kleines Loch, damit die rohen Kichererbsen richtig durchgaren.
Sie werden auch zum Schluss in etwas Sesam gerollt.
Wenn du Bällchen formst, solltest du darauf achten, dass sie nicht zu groß sind sonst werden sie nicht richtig gar.
Alternativ kannst du auch mit zwei Löffeln Gnockerl formen.

Diese Zutaten lassen sich im Falafel Rezept original Rezeptur austauschen:

Im Original Falafel Rezept kannst du ein paar Zutaten variieren und nach deinem Geschmack anpassen. Bei den Kichererbsen hast du bereits die Wahl, ob du diese getrocknet oder in der Dose kaufst. Wobei ich hier die getrockneten Kichererbsen viel besser finde!
Ich habe oft beide Varianten zu Hause, da sich auch getrocknete Kichererbsen gut lagern lassen und platzsparender sind die Dosen Alternativen. Wenn du dir die Zeit zum Einweichen sparen möchtest, kannst du aber auch auf Kichererbsen aus der Dose zurückgreifen. Dann werden sie aber ganz anders von der Konsistenz und nicht so knusprig.
Welche Zwiebeln du für das Falafel Rezept in der Original Rezeptur verwenden möchtest, ist dir überlassen.
Ich verwenden meistens gewöhnliche Speisezwiebeln. Du kannst aber auch rote Zwiebeln oder eine Gemüsezwiebel benutzen.
Außerdem kommt auch Koriander in die Original Rezeptur für Falafeln. Magst du jedoch keinen Koriander, lasse ihn einfach weg oder ersetzte ihn mit Petersilie.

Diese Zutaten benötigst du für das Falafel Rezept original Rezeptur:

  • Kichererbsen: Falafeln bestehen hauptsächlich aus Kichererbsen. So enthalten die kleinen Bällchen jede Menge Vitalstoffe und benötigen nur wenige Zutaten. Ich habe die Kichererbsen in getrockneter Form gekauft und diese anschließend über Nacht einweichen lassen. Du kannst aber auch Kichererbsen aus der Dose verwenden. So sparst du dir die Zeit zum Einweichen.
  • Zwiebeln: Zwiebeln gibt es in vielen Sorten. Je nachdem, ob du sie lieber scharf und würzig oder eher mild und süß magst, kannst du variieren. Beispielsweise sind Gemüsezwiebeln oder rote Zwiebeln im Gegensatz zu gelben Speisezwiebeln eher süßer vom Geschmack und eignen sich besonders, wenn du es lieber milder magst.
  • Knoblauch: Knoblauch passt doch fast zu allen Gerichten und darf auch in den Falafel Bällchen nicht fehlen. Wenn du ein großer Knoblauch Fan bist, dann kannst du natürlich auch mehrere Zehen, als im Rezept angegeben, verwenden.
  • Petersilie: Je nachdem, ob du das intensive Aroma von Petersilie magst, nimm die glatte oder krause Petersilie. Die krause Petersilie hat ein deutlich geringeres Aroma als die Glatte und ist daher leichter vom Geschmack.
  • Koriander: Bei Koriander scheiden sich die Geister. Die einen hassen ihn und die anderen lieben ihn. Magst du keinen Koriander, kannst du ihn durch Petersilie ersetzen oder auch einfach weglassen.

So wird das Falafel Rezept original Rezeptur gemacht:

Schritt 1

Weiche im ersten Schritt deine Kichererbsen ein. Hierfür kannst du sie in eine Schüssel geben, ausreichend mit Wasser bedecken und anschließend für ca. 12 Stunden ruhen lassen.

Schritt 2

Danach kannst du das überschüssige Wasser abgießen und Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie und Koriander hinzufügen. Anschließend musst du die gesamte Masse in einem Mixer fein pürieren. Ist das Kichererbsen Gemisch zu trocken, kannst du außerdem noch etwas Wasser hinzufügen. Zum Schluss sollte die Masse jedoch eine leicht bröselige Konsistenz haben.

Schritt 3

Danach kannst du die Kichererbsen Masse mit allen anderen Gewürzen vermengen und den Teig zu kleinen Falafel Bällchen formen. Trenne hierfür gleich große Teile ab und forme sie zu Bällchen oder verwende einen Falafel Former. Anschließend solltest du ein kleines Loch in die Mitte der Falafel stecken, damit diese gleichmäßig garen.

Schritt 4

Zum Schluss werden die rohen Falafel in einer Pfanne mit etwas Öl gebraten. Hierbei solltest du darauf achten, dass das Öl nicht zu heiß ist, da die Falafel sonst von außen verbrennt und von innen nicht gar ist.

Falafel Rezept original Rezeptur

Jetzt bewerten!

5 from 2 votes
Falafel Rezept original Rezeptur und original Form
  • Zeit:
    15 Minuten Vorbereiten
  • Portion(en): - 2 +
  • Kalorien p.P
    191kcal

Zutaten

    • 180 g
      Kichererbsen, trocken
    • 1 Stück
      Zwiebeln
    • 4 Stück
      Knoblauchzehen
    • 25 g
      Petersilie, 0,5 Bund
    • 10 g
      Koriander, 0,5 Bund

    Gewürze

    • 1 TL
      Koriander, getrocknet
    • 1 TL
      Kreuzkümmel
    • 0.5 TL
      Backpulver
    • 1 TL
      Salz

Zubereitung:

  1. 1
    Die Kichererbsen für 12 Stunden in Wasser einweichen.
  2. 2
    Gieße das Wasser ab und füge Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie und Koriander und mixe alles fein.
  3. 3
    Bei Bedarf kannst du etwas Wasser hinzufügen, die Masse sollte aber leicht bröselig sein.
  4. 4
    Im Anschluss füge alle Gewürze hinzu und vermenge alles gut miteinander.
  5. 5
    Erhitze Bratöl auf mittlere Hitze.
  6. 6
    Nun forme kleine Bällchen oder mit einem Falafel Former flache Falafel.
  7. 7
    Am besten stichst du in die Mitte ein kleines Loch, damit die Falafel auch gleichmäßig garen.

Tipps

  •  

    Das Öl sollte heiß sein, aber moderat erhitzt werden. Ansonsten wird die Falafel von innen nicht gar, aber verbrannt von außen.

3 Kommentare zu “Falafel Rezept original Rezeptur”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating