Pfannenbrot – einfaches Rezept für Naanbrot

    Gericht: Backen, Orientalisches Essen, Snacks, Vegan, Vegetarisch
    Land & Region: Backen, Orientalisches Essen, Snacks, Vegan, Vegetarisch
Ob zu Currys, Eintöpfen oder pur – ich liebe das einfach gemachte Pfannenbrot und hier findest du das Rezept:

Pfannenbrot: fluffig und blitzschnell fertig

Ob mittags oder abends zum indischen Curry oder als leckerer Pausensnack für die Kids : Pfannenbrot ist bei uns mittlerweile ein echter Dauerbrenner!

Das luftige Brot aus der Pfanne ist nämlich blitzschnell zubereitet, da es mit nur wenigen Zutaten gebacken wird. Heute zeige ich dir, wie du es schaffst, dass dein Pfannenbrot mindestens genauso lecker schmecken wird, wie bei deinem Lieblingsinder – versprochen!

Woher kommt Pfannenbrot?

Pfannenbrot, auch unter dem Namen „Naan“ bekannt, stammt ursprünglich aus Asien und zählt in solchen Ländern wie Indien, Pakistan, aber auch Iran und Afghanistan zu den typischen Beilagen zu heißen Gerichten. Das Brot selbst ist länglich und flach; außen schön knusprig und innen weich und fluffig, am ehesten vergleichbar mit Stockbrot. Kurzum: Die ideale Beilage für sämtliche warme Speisen und außerdem auch für Vegetarier geeignet.

Backe, backe… Pfannenbrot

Nach dem traditionellen Originalrezept wird Pfannenbrot mit einem speziellen Vollkorn-Weizenmehl, dem in Asien beliebten Atta-Mehl, zubereitet. Dadurch, dass dieses Mehl einen höheren Gehalt an Stärke hat, macht es den Teig um einiges klebriger und elastischer.

Diese Mehlsorte gibt es allerdings nur in bestimmten Asia-Märkten zu kaufen. Eine günstigere Alternative dazu ist das Weizenmehl Type 450 oder 550, welches ich selbst auch immer für meinen Pfannenbrot-Teig verwende. In Indien wurde Pfannenbrot übrigens früher in Lehmöfen, den sogenannten Tandoor-Öfen, gebacken. Wie gut, dass es mittlerweile auch einfacher geht und es dir mit einer normalen Pfanne, die sich in jedem Haushalt findet, genauso gut gelingen kann!

Die Pfanne deiner Wahl kann aus Keramik oder Gusseisen sein. Wichtig ist dabei, dass du auf jeden Fall eine beschichtete Pfanne verwendest.

Nimm am besten etwas Öl oder Butterschmalz für den Pfannenboden und stell die Hitze möglichst hoch ein – damit geht das Ausbacken am schnellsten.

Dazu schmeckt Pfannenbrot am besten

Bei Pfannenbrot als Beilage sind deiner Phantasie tatsächlich keine Grenzen gesetzt: Ob als gefüllter Wrap (z. B. mit Feta, deinem Lieblingsgemüse und Joghurt) oder zu warmen Suppen oder deftigen Eintöpfen: Es schmeckt einfach immer herrlich.

Mein absoluter Favorit ist ganz klassisch Curry mit Pfannenbrot: Das luftige Brot MUSS einfach in die würzige Sauce getunkt werden, wenn man es wirklich richtig machen will. Glaub mir, nichts passt besser dazu!

Wenn es einmal schnell gehen soll, kann man das warme Fladenbrot auch mit etwas Kräuter- oder Knoblauchbutter bestreichen und anschließend als Snack für den kleinen Hunger servieren. Meine Kinder lieben diese kleinen Fladenbrote so sehr, dass sie nie genug davon bekommen können!  So wird bei uns manchmal aus dem „kleinen Snack zwischendurch“ doch noch so etwas wie eine „richtige“ Mahlzeit.

Pfannenbrot – einfaches Rezept für Naanbrot

5 from 4 votes
Pfannenbrot – einfaches Rezept für Naanbrot
  • Zeit:
    15 Minuten Vorbereiten
  • Portion(en): - 8 +
  • Kalorien p.P
    158kcal

Zutaten

    • 150 ml
      Hafermilch, warm
    • 260 g
      Weizenmehl
    • 0.5 TL
      Salz
    • 0.5 TL
      Zucker
    • 4 g
      Trockenhefe
    • 2 EL
      Olivenöl

Zubereitung:

  1. 1
    Vermenge den Haferdrink, den Zucker und die Hefe und lass alles für 5 Minuten stehen.
  2. 2
    Vermenge alle restlichen Zutaten mit einem Kochlöffel, bis der Teig nicht mehr klebt.
  3. 3
    Bei Bedarf noch 1 EL Mehl hinzufügen.
  4. 4
    Kurz mit den Händen durchkneten und 5 Minuten stehen lassen.
  5. 5
    Erhitze ein Pfanne auf hoher Stufe und teile den Teig in 8 Teile.
  6. 6
    Rolle den Teig dünn aus und "brate" ihn in der Pfanne (mit geschlossenem Deckel) von jeder Seite max. 1 Minute.

6 Kommentare zu “Pfannenbrot – einfaches Rezept für Naanbrot”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating