Käsewaffeln – einfaches Low Carb Rezept

    Gericht: Lowcarb, Snacks, Vegetarisch
    Land & Region: Lowcarb, Snacks, Vegetarisch
Pikante Käsewaffeln sind super schnell gemacht und dank Hüttenkäse richtig sättigend! Hol dir hier das low carb Rezept:

Käsewaffeln

Wenn ich einen Heißhunger auf etwas Herzhaftes habe, bereite ich köstliche Käsewaffeln als Snack zu – low carb, proteinreich und gesund!

Toller Low Carb-Snack für Groß und Klein

Waffeln kennt man meist nur in süßer Form. Doch auch herzhafte Versionen machen satt und glücklich. Meine Käsewaffeln bestehen aus wenigen einfachen Zutaten und schmecken dennoch nach ganz großem Genuss! Statt Mehl und Zucker kommen körniger Frischkäse, Eier und Frühlingszwiebeln zum Einsatz. Für die Bindung sorgt ein wenig Dinkelmehl. So bringen die knusprigen Käsewaffeln kaum Kohlenhydrate auf die Waage, sättigen aber dank gesunder Proteine besonders nachhaltig. Frischer Reibekäse spendet Würze, ohne zu salzig zu sein. So sind die Käsewaffeln ein toller Snack für die ganze Familie!

Gesundes Veggie-Wunder

Fleisch vermisst in den herzhaften Waffeln keiner! Käse und Eier bringen genügend pikanten Geschmack in das Gericht. Neben Frühlingszwiebeln kann man auch Gemüseraspel wie zum Beispiel Möhren oder Zucchini hineingeben. Wer nicht ohne Fleisch kann, fügt Speckwürfel, Salami oder Kochschinken hinzu.

Proteine in Käsewaffeln sättigen langanhaltend

Dank der Eier enthält der Waffelteig bereits eine gute Portion Proteine. Diese sind der menschlichen Eiweißstruktur ähnlich, weshalb unser Körper sie sehr gut aufnehmen und verstoffwechseln kann. Eier sind zudem reich an den Vitaminen A, B12 und D und enthalten Folsäure, Phosphor, Selen, Eisen und Zink.

Auch körniger Frischkäse, oder Hüttenkäse, ist ein wertvoller Baustein in einer gesunden Ernährung. Er ist ein leicht verdauliches Lebensmittel mit mildem Geschmack, das vielseitig einsetzbar ist. Weil er besonders proteinreich ist, aber kaum Fett oder Kalorien enthält, ist er zudem in der Fitnessküche beliebt. Neben essentiellen Aminosäuren liefert körniger Frischkäse Kalzium, was wichtig für starke Knochen und gesunde Zähne ist. Kombiniert mit Eiern und Reibekäse nach Wahl ergibt dieser Hüttenkäse leckere Waffeln, die nicht nur super schmecken, sondern auch lange satt machen und viel Energie schenken.

So kannst du Käsewaffeln variieren:

Oh, es gibt viele Ideen für Käsewaffeln! Allein die Wahl des Reibekäses verändert den Geschmack. So schmecken milde Sorten wie Beemster, Gouda oder Tilsiter zart und nussig, Cheddar oder Emmentaler dagegen kräftiger und herzhafter. Außerdem kann man sich bei den Zutaten im Teig austoben. Ich liebe diese Kombinationen:

 

•        Möhre, Zucchini oder Kürbis

•        Feta und Kirschtomaten

•        Blattspinat

•        Brokkoli oder Blumenkohl

•        Pesto, z. B. Basilikum oder getrocknete Tomaten 

Was tun, wenn der Teig zu flüssig ist?

Damit der Waffelteig etwas fester zusammenkommt, gebe ich gern 30 Gramm Dinkelmehl hinzu. Das kann man theoretisch auch weglassen oder durch ein anderes Mehl mit weniger Kohlenhydraten ersetzen (zum Beispiel Mandelmehl oder Kichererbsenmehl). Ist der Teig dennoch zu flüssig, kannst du einfach etwas mehr Mehl für die Bindung dazugeben.

Was tun, wenn der Teig für Käsewaffeln zu fest ist?

Ist der Waffelteig dagegen zu hart oder klumpig geworden, kannst du entweder ein weiteres Ei oder etwas mehr Frischkäse zufügen. Ein kleiner Geheimtrick ist Mineralwasser mit Kohlensäure. Diese macht den Teig richtig schön fluffig.

Käsewaffeln – einfaches Low Carb Rezept

4.75 from 4 votes
Käsewaffeln mit körnigem Frsichkäse und frischen Radieschen
  • Zeit:
    15 Minuten auf den Tisch
  • Portion(en): - 10 +
  • Kalorien p.P
    71kcal

Zutaten

    • 200 g
      körniger Frischkäse
    • 4 EL
      Dinkelmehl, Typ 630
    • 2 Stück
      Eier
    • 50 g
      Reibekäse
    • 1 Stück
      Frühlingszwiebeln
    • 1 Prise
      Pfeffer

Zubereitung:

  1. 1
    Erhitze das Waffeleisen auf mittlerer Hitze und fette es leicht ein.
  2. 2
    Vermenge alle Zutaten miteinander.
  3. 3
    Füge einen EL des Teiges ind das vorgeheizte Waffeleisen.
  4. 4
    Backe die Waffeln langsam aus, bis sie goldbraun sind. (etwa 2 Minuten)

Tipps

  •  

    Verwende etwas Backtrennspray oder Öl in deinem Waffeleisen.

  •  

    Lass die Waffel gut durchgaren, sonst kleben sie im Waffeleisen fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating