Frischkäse-Bällchen – selber machen

    Gericht: Lowcarb, Snacks, Vegetarisch
    Land & Region: Lowcarb, Snacks, Vegetarisch
Der WOW Effekt auf deinem Buffettisch: Frischkäse-Bällchen! Ganz einfach selber gemacht und ich zeige dir wie es geht:

Frischkäse-Bällchen – selber machen

Meine Frischkäse-Bällchen sind das perfekte schnelle Fingerfood für dein Frühstückbuffet! Dazu sind sie noch unglaublich schnell gemacht und lassen sich wunderbar kalt vorbereiten! Das Saure der Cranberries, die Süße vom Agavendicksaft und dem Nussigen von den Walnüssen verleihen diesen Frischkäse-Bällchen das gewisse Etwas.

Die wichtigsten Zutaten für deine Frischkäse-Bällchen

Lasst uns die Zutaten einmal anschauen

  • Frischkäse. hat nicht besonders viel Geschmack. Deshalb werden unsere Frischkäse-Bällchen lecker gewürzt.
  • Walnüsse. Sind lecker und gesund! Ohnehin sollte man am Tag etwa eine Hand voll Nüsse essen.
  • Cranberries. Schmecken sehr sauer. Falls dir die Süße in diesem Rezept nicht reicht, dann nimm noch etwas mehr Süße. Anstatt von Agavendicksaft kannst du auch Honig oder Zucker nehmen.
  • Petersilie. Je nachdem, ob du das intensive Aroma von Petersilie magst, nimm die glatte oder krause Petersilie. Und zwar hat die krause Petersilie ein deutlich geringeres Aroma als die Glatte.
  • Thymian. Benutze hier gerne frischen Thymian. Falls du Getrockneten benutzen möchtest, dann brauchst du deutlich weniger, denn der getrocknete Thymian hat ein stärkeres Aroma.
  • Agavendicksaft. ist eine tolle Alternative, um Zucker und Honig zu ersetzen. Allerdings hat Agavendicksaft auch eine höhere Süßkraft als Zucker. Demzufolge reicht schon eine geringe Menge.

Was du über die Frischkäse-Bällchen wissen solltest!

Die Frischkäse-Bällchen lassen sich wunderbar vorbereiten, passend zum Brunch Buffet, dein Weihnachtsfrühstück oder dem Osterbrunch – die Frischkäsebällchen begleiten dich das ganze Jahr als eine schnelle Fingerfoodidee. Je nachdem wann du sie brauchst, kannst du sie so lange im Kühlschrank aufbewahren, wunderbar vorbereiten und als Partysnack servieren. Ohnehin sind diese leckeren Bällchen ruck zuck fertig. Durch die verschiedenen Farben der Cranberries, Walnüssen und den Kräutern sind sie ein richtiger Hingucker! Ob beim Grillen, Picknicken, aber auch als kleiner Snack – die Frischkäse-Bällchen schmecken einfach immer.

Tipps und Tricks für Frischkäse-Bällchen

Zum Portionieren der Frischkäse-Bällchen kannst du auch einen Eisportionierer verwenden.

Falls der Frischkäse von der Konsistenz nicht fest genug ist, dann kannst du etwas Quark darunter vermengen.

Du kannst sowohl kleine Schälchen, als auch Teller zum Wälzen der Frischkäsebällchen benutzen.

Umso mehr eignen sich die kleinen Bällchen zum Picknicken oder für ein Grillfest. Allerdings solltest du die Frischkäse-Bällchen vorher im Kühlschrank aufbewahren.

Deine Frischkäse-Bällchen in wenigen Schritten

Zuerst zupfst du die Blätter der Thymianzweige. Danach vermengst du die Walnüsse, die Cranberries, die Petersilie sowie den Agavendicksaft mit den Thymianzweigen. Dann gibst du diese Masse auf einen flachen Teller.

Danach formst du aus dem Frischkäse kleine Kugeln, so dass du sie danach in dem Kräutermantel rollen kannst.

Frischkäse-Bällchen – selber machen

No ratings yet
Frischkäsebällchen - selber machen
  • Zeit:
    15 Minuten auf den Tisch
  • Portion(en): - 10 +
  • Kalorien p.P
    80kcal

Zutaten

    • 150 g
      Frischkäse Natur

    Kräutermantel

    • 40 g
      Walnüsse, geröstet und gehackt
    • 40 g
      Cranberries, gehackt
    • 2 EL
      Petersilie, gehackt
    • 5 Stück
      Thymian , 5 Zweige
    • 2 TL
      Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. 1
    Zupfe die Blätter von den Thymianzweigen und vermenge alle Zutaten für den Kräutermantel und gib sie auf einen flachen Teller.
  2. 2
    Forme aus der veganen Frischkäsealternative kleine Kugeln und rolle sie anschließend vorsichtig in den Kräutern.
  3. 3
    Lege sie in den Kühlschrank und serviere sie im Anschluss mit Agavendicksaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating