15 Minuten +, Sweets

Hefezopf – mit Trockenhefe

0 comments

Hefezopf – mit Trockenhefe

Mein Hefezopf mit Trockenhefe ist einfach unglaublich fluffig und lecker und schmeckt frisch und warm besser als von jedem Bäcker.

Hefezopf mit Trockenhefe

Ich gebe es zu… Hefeteig und 15 Minuten geht wirklich nicht… Aber zu meiner Verteidigung ich bin auch kein Backtalent… Es gibt wenige Süßspeisen die mir gelingen… Das Rezept klappt… Versprochen…

Die wichtigsten Zutaten für deinen Hefezopf mit Trockenhefe

Lasst uns die Zutaten einmal anschauen

  • Zucker. Der Zucker dient in meinem Hefezopf nur als Süßungsmittel, denn erst ist nicht zum „aktivieren“ der Hefe gedacht.
  • Mehl. Ich verwende hier ein Weizenmehl Typ 405, da es sich am besten für Teigwaren, aufgrund der guten Klebeeigenschaft eignet.  
  • Trockenhefe. Im Gegensatz muss Trockenhefe gegenüber frischer Hefe nicht aktiviert werden und du kannst sie sofort verarbeiten.
  • Zerlassene Butter. Zerlassene Butter ist besonders gut geeignet für einen Hefezopf, weil sie schon erwärmt ist.
  • Lauwarme Milch. Die lauwarme Milch unterstützt den Gärprozess,  sollte aber hingegen nicht wärmer als 40 Grad sein.

Klingt doch jetzt schon ziemlich easy oder?

Was du über einen Hefezopf mit Trockenhefe wissen solltest!

Ein Hefeteig braucht Zeit… Plane genügend Gehzeiten ein in denen der Teig ruhen kann ein, denn nur dann wird er besonders locker und fluffig. An sich sind die einzelnen Arbeitsschritte sehr einfach, aber man muss nur auf ein paar wenige Tipps achten:

Tipps und Tricks für den perfekten Hefezopf

1. Hefeteig kneten.

Der Hefeteig muss lange und gut geknetet werden, hierfür kannst du dir auch eine Küchenmaschine mit Knetfunktion zur Hilfe holen.

2. Hefeteig mag es warm und ruhig.

Um richtig gehen zu können, kannst du es deinem Hefeteig für den Hefezopf ruhig kuschelig machen, aber bitte nicht mehr als 40 Grad.

3. Das richtige Mehl für deinen Hefezopf.

Gerne ein Weizenmehl 405 für deinen süßen Teig. Alternativ funktioniert auch Typ 550.

Dein Hefezopf mit Trockenhefe in wenigen Schritten

1. Stelle dir alle Zutaten in den richtigen Mengen bereit, damit du nur noch alles vermengen musst. Grade als Backanfänger bringt es Struktur in deinen Backprozess.

2. Vermenge alle Zutaten für ca. 10 Minuten, falls der Teig für deinen Hefezopf ein wenig zu klebrig ist füge noch etwas Mehl hinzu.

3. Forme aus dem Hefeteig eine Kugel und lasse sie an einem warmen Ort für mindestens 2 Stunden gehen.

4. Danach kannst du den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und im Anschluss rollst du alle Stücke zu etwa 1 cm dicken Rollen aus.

5. Nun ist es Zeit die 2 Zöpfe zu flechten und sie im Anschluss auf einem Backblech für weitere 60 Minuten gehen zu lasen

Mein Hefezopf mit Trockenhefe passt…

  • Du kannst ihn mit Schokolade verfeinern.
  • Du kannst ihn mit Rosienen du Nüssen spicken.
  • Lecker schmeckt er warm und dazu kalte Butter.
  • Oder mit einem riesen Klacks selbst gemachter Marmelade.


  • Schwierigkeit:
    Leicht

  • Portion(en):
    8 +

  • Kalorien p.P
    352 kcal

ZUTATEN

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

ZUBEREITUNG:

  • 1

    Stelle dir alle Zutaten in der richtigen Menge bereit

  • 2

    Vermenge alle Zutaten aus (1) für ca. 10 Minuten. Wenn der Teig zu klebrig ist füge noch etwas Mehl hinzu.

  • 3

    Forme aus dem Teig eine Kugel und lasse sie an einem warmen Ort für mindestens 2 Stunden gehen.

  • 4

    PAUSE

  • 5

    Teile den Teig in 6 gleich große Stücke.

  • 6

    Rolle alle Stücke zu langen ca. 1 cm dicken Rollen aus.

  • 7

    Flechte je 3 zu einem Zopf.

  • 8

    Lasse beide Zöpfe auf einem Backblech für ca. 60 Minuten gehen.

  • 9

    PAUSE

  • 10

    Die Zöpfe mit dem Eiweiß bestreichen und etwas Hagelzucker darauf verteilen.

  • 11

    O/U, 170°, etwa 25 bis 30 Minuten

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*