Einfacher Coleslaw in 15 Minuten

    Gericht: Alle Rezepte, Beilagen & Gemüse, Meal Prep, Salate & Bowls, Vegetarisch & Vegan
    Küche: Alle Rezepte, Beilagen & Gemüse, Meal Prep, Salate & Bowls, Vegetarisch & Vegan
Das beste Sommerrezept - mein einfacher Coleslaw darf auf keiner Grillfeier fehlen! Schnapp dir das Rezept:

Cremiger Coleslaw

Auf Burgern, beim Grillen oder als Beilage zum Abendbrot – der amerikanische Coleslaw ist ein leckerer Genuss. Meine Variante kommt leichter als das sahnige Original daher und punktet durch eine gesunde Zubereitung ohne Zucker. Na, Lust auf’s Nachmachen? 

Was kommt in den Coleslaw?

Coleslaw ist ein Krautsalat aus den USA und wird dort zu jedem BBQ oder Family Dinner serviert. Er besteht traditionell aus Weiß- oder Spitzkohl, Möhren und Zwiebeln, die fein geschnitten und mit einer cremigen Sauce angerührt werden.
Diese enthält Schmand, Mayonnaise, Senf, Weißweinessig, Zitronensaft und Zucker sowie Salz und Pfeffer. Dadurch kommen die eigentlich gesunden Gemüsesorten auf reichlich Kalorien.
Meine Version spart einiges an Fett ein und ist deutlich kalorienärmer. Aber dazu später mehr.

Woher kommt Coleslaw?

Während der Coleslaw heute als uramerikanisch gilt, wurde Krautsalat schon immer und überall auf der Welt verzehrt. Schließlich besteht er hauptsächlich aus einem Gemüse, dass in zahlreichen Regionen der Erde gedeiht.
So sollen schon die Römer Kohl angebaut und gegessen haben. Die genaue Herkunft des Coleslaw ist nicht gesichert, aber viele gehen davon aus, dass das Originalrezept aus den Niederlanden nach Amerika übersiedelte.
Per Schiff soll dieses im frühen 18. Jahrhundert von holländischen Auswanderern nach New York gelangt sein, damals allerdings noch ohne Mayonnaise. Die wurde nämlich erst später erfunden.

Wie gesund ist Coleslaw?

Mayonnaise ist ein sehr geschmackvolles Lebensmittel, was auch erklärt, weshalb die Amerikaner sie nach ihrer Erfindung in viele Speisen integrierten.
Die Zubereitung mit Eigelb und Öl macht sie allerdings auch zu einer reichhaltigen Zutat mit vielen Kalorien. Bereitet man einen Coleslaw mit Schmand und Mayonnaise zu, ist er automatisch fettreich.
Auch weißer Zucker ist in jedem herkömmlichen Coleslaw enthalten.
Er neutralisiert die Säure der Sauce (aus Essig und Zitronensaft) und schenkt dem Salat ein süßliches Aroma. Das ist lecker, treibt den Kaloriengehalt aber erneut in die Höhe.
Ich ersetze die Mayonnaise in meinem Rezept durch Joghurt und den Zucker durch Agavendicksaft. Diese Lebensmittel sind natürlichen Ursprungs, weniger bzw. gar nicht verarbeitet und damit eine gesündere Alternative. 

Ist Coleslaw auch low carb?

Ja! Mein Coleslaw enthält so gut wie keine Kohlenhydrate und kann damit prima in eine Low Carb-Ernährung eingebaut werden. Aber auch, wenn du nicht rein low carb isst, kannst du den Salat als leichten Lunch oder als Beilage zum Abendessen genießen.

Wozu passt Coleslaw?

Sobald die Grillsaison eröffnet ist, bereite ich meinen frischen Coleslaw zu. Dann genießen meine Familie und ich den Salat zum selbst gegrillten Steak, Würstchen, Tofu-Sticks oder Grillkäse. Aber auch im Burger, als Beilage zu meinen Mini-Cheeseburgern oder zum kalten Abendbrot schmeckt uns Coleslaw richtig gut.
Probiere auch meinen leckeren Tortellini Salat oder den frischen Couscous Salat zum Grillen.

Toll als Meal Prep

Ich bereite Coleslaw immer in großen Mengen zu. Denn den Krautsalat kann man wunderbar als Meal Prep nutzen und ihn 1-2 Tage im Kühlschrank lagern. So vorbereitet, hat man immer einen gesunden Salat am Start.

Einfacher Coleslaw in 15 Minuten

Jetzt bewerten!

4.80 from 10 votes
Einfacher Coleslaw aus weißkohl und karotten
  • Zeit:
    15 Minuten Vorbereiten
  • Portion(en): - 4 +
  • Kalorien p.P
    138kcal

Zutaten

    • 1 kg
      Kohl, sehr feine Streifen
    • 2 Stück
      Möhren, fein gehobelt
    • 1 Stück
      Zwiebel, fein gehackt
    • 2.5 TL
      Salz

    Dressing

    • 150 g
      Joghurt
    • 70 g
      Schmand
    • 1 TL
      Senf, (optional)
    • 1 Prise
      schwarzer Pfeffer
    • 2 TL
      Agavendicksaft
    • 2 TL
      Essig

Zubereitung:

  1. 1
    Füge das Salz zu den Kohlstreifen und Knete alles für wenig Minuten.
  2. 2
    Vermenge alle Zutaten für das Dressing.
  3. 3
    Vermenge nun alle Zutaten gut mit einander und stelle es für 1 Stunde kalt.

8 Kommentare zu “Einfacher Coleslaw in 15 Minuten”

5 Sterne
Der ColeSlaw ist perfekt 🙂
Machen wir schon (seit wir das Rezept von dir kennen) nur noch so- und er kommt immer gut an. Unbedingt ausprobieren!

5 Sterne
Ich liebe Coleslaw und das Rezept ist einfach suuuuuper, hätte nicht gedacht, dass es auch ohne Mayo so gut schmeckt. 😋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating