Versunkener Apfelkuchen schnell und saftig

    Gericht: Alle Rezepte, Desserts, Kuchen
    Küche: Alle Rezepte, Desserts, Kuchen
Du hast noch Äpfel? Dann solltest du mein Rezept testen. Mein versunkener Apfelkuchen schnell und saftig zubereitet ist ein Kuchenklassiker!

Versunkener Apfelkuchen schnell und saftig

Bist du auf der Suche nach dem perfekten Apfelkuchen Rezept, das schnell gemacht ist, besonders saftig schmeckt und einfach immer gelingt? Klingt das gut für dich? Na, dann pass jetzt gut auf, denn ich zeige dir mein bestes Rezept für einen versunkenen Apfelkuchen schnell und saftig!
Was ich an dem Rezept besonders liebe ist, dass er genauso lecker schmeckt wie von Oma. Dafür benötigst du nur einfache Grundzutaten und nach wenigen einfachen Schritten steht der versunkene Apfelkuchen schon auf dem Tisch.
So ist der Apfelkuchen alles andere als aufwändig und du kannst dir komplizierte Schritte sparen.
Sogar die Äpfel werden nur geschält und grob zerteilt. Perfekt also für alle, die mit einem selbstgebackenen Apfelkuchen anderen eine Freude machen wollen.
Also worauf wartest du? Schnapp dir das Rezept und überrasche jemand ganz besonderen mit diesem versunkenen Apfelkuchen!

Versunkener Apfelkuchen schnell und saftig für jeden Anlass 

Dieser Kuchenklassiker passt wirklich zu jedem Anlass, denn ein versunkener Apfelkuchen schnell und saftig schmeckt doch wirklich jedem. Dazu ist der versunkene Apfelkuchen schnell und saftig in wenigen Schritten zubereitet und der Teig besteht aus wenigen Zutaten.
So ist der versunkene Apfelkuchen wirklich gelingsicher und ein echter Anfängerkuchen.
Egal ob du also am Wochenende Freunde zu Besuch hast oder die Schwiegereltern vorbeikommen, mit diesem versunkenen Apfelkuchen bist du wirklich für jeden Anlass vorbereitet und er gelingt garantiert!

Tipps für einen besonders fluffigen und saftigen Apfelkuchen:

Damit der Kuchenteig für deinen versunkenen Apfelkuchen besonders luftig und locker wird, gibt es ein paar Tricks, die ich dir nicht vorenthalten möchte.
  1. Der erste Tipp liegt schon in der Vorbereitung der Zutaten. Nehme hierfür Eier und Butter mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, sodass sich diese auf Zimmertemperatur erwärmen. So können sich Eier und Butter besser mit dem Mehl und den restlichen Zutaten verbinden und der Teig wird besonders schön.
  2. Zweiter Tipp Außerdem solltest du den Kuchenteig nicht zu lange rühren. Bereits 30 Sekunden sollten reichen, damit der Teig ausreichend vermischt ist. Andernfalls wird das Gluten im Mehl aktiviert und der Teig wird eher zäh und fest. Das wollen wir natürlich vermeiden.
Mehr musst du schon gar nicht für die Zubereitung des versunkenen Apfelkuchens wissen und kannst direkt mit dem Backen loslegen!

Welche Äpfel eignen sich für den versunkenen Apfelkuchen?

Wusstest du, dass es weltweit mehr als 4500 Apfelsorten gibt? Wie soll man da die richtige für den Apfelkuchen finden? Deswegen habe ich dir hier meine Lieblings-Apfelsorten aufgeschrieben, die sich perfekt für den Kuchen eignen, damit er schnell und saftig gelingt.
Für den Apfelkuchen eignen sich besonders Sorten, die eher säuerlich schmecken und fürs Backen gemacht sind, die sogenannten Backäpfel. Hierzu gehören Boskoop und Jonagold.
Diese entwickeln erst beim Backen ihr volles Aroma und zerfallen bei Hitze nicht so schnell. Dazu haben sie eine tolle Säure, die einen perfekten Kontrast zum süßen Teig hat. Dann schmeckt der versunkene Apfelkuchen besonders frisch und saftig. 
Außerdem kannst du auch nicht mehr so schöne Äpfel toll im versunkenen Apfelkuchen verarbeiten. Selbst Fallobst wird so zu einem richtigen Hingucker und schmeckt so gut!

Variationen des versunkenen Apfelkuchens:

Damit der versunkene Apfelkuchen niemals langweilig wird, habe ich ein paar Ideen, mit denen du den Apfelkuchen köstlich abwandeln kannst.
  • Variante 1 Besonders zu Weihnachten liebe ich den Geschmack von Zimt und zu Äpfeln passt Zimt sowieso. Darum kannst du auch ein Zimt-Zucker Gemisch statt Vanillezucker verwenden, um den Kuchen ein bisschen Weihnachtlicher zu machen.
  • Variante 2 Eine andere Möglichkeit ist es, den versunkenen Apfelkuchen mit einem Mandelboden zu versehen. Streue hierfür einfach feine Mandelblättchen in die Backform und gebe den Teig anschließend darüber. So entsteht ein toller Mandelboden, der wunderbar knackig und köstlich schmeckt.
  • Variante 3 Außerdem kannst du den versunkenen Apfelkuchen mit Marmelade oder Konfitüre verfeinern. Bestreiche den noch warmen Kuchen dafür mit der Marmelade deiner Wahl. Ich nehme besonders gerne Aprikosen- oder Orangen-Marmelade. Zack ist der versunkene Apfelkuchen noch besser als er ohnehin schon schmeckt!

Zutaten für den versunkenen Apfelkuchen schnell und saftig:

  • Äpfel: Damit der versunkenen Apfelkuchen besonders saftig wird, ist es wichtig, die richtige Apfelsorte zu verwenden. Beim Kauf achte ich besonders auf regionalen Anbau oder kaufe sie direkt auf dem Wochenmarkt. Schau doch mal weiter oben, welche Äpfel sich besonders gut für den Apfelkuchen eignen.
  • Eier: Eier kaufe ich gerne beim Bauern um die Ecke in Größe M für den versunkenen Apfelkuchen. Nehme die Eier eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank, sodass sie Zimmertemperatur haben. So können sie sich am besten mit den restlichen Zutaten verbinden.
  • Zucker: Ich habe den versunkenen Apfelkuchen mit einem gewöhnlichen Kristallzucker gebacken. Du kannst dich aber auch für andere Süßungsmittel entscheiden. Mit gewöhnlichem Zucker schmeckt mir der Kuchen jedoch am besten.
  • Mehl: Mehl ist der Hauptbestandteil für den versunkenen Apfelkuchen schnell und saftig. Ich habe hierfür ein Weizenmehl Typ 405 genommen. Willst du auf Weizenprodukte verzichten, kannst du dieses auch mit einem 630er Dinkelmehl 1:1 ersetzen. In jedem Fall bekommst du mit beiden Mehlsorten einen schönen glatten Kuchenteig.

Welche Zutaten lassen sich im versunkenen Apfelkuchen schnell und saftig ersetzen:

Ein versunkener Apfelkuchen besteht aus wenigen einfachen Grundzutaten, von denen du bestimmt einige zu Hause hast. Hast du doch nicht alles zusammen, kannst du jedoch einige Zutaten im Apfelkuchen Rezept ersetzen.
Der Hauptbestandteil des versunkenen Apfelkuchens ist natürlich Mehl. Für dieses Rezept habe ich klassisches Weizenmehl Typ 405 verwendet. Hast du das grade nicht zu Hause, kannst du es auch problemlos mit einem 630er Dinkelmehl 1:1 austauschen.
Willst du den Apfelkuchen vegan backen, ist sogar das möglich. Tausche die Butter hierfür einfach durch pflanzliche Margarine aus und ersetze die Eier durch einen veganen Ei Ersatz. Zack ist der versunkene Apfelkuchen schnell und saftig auch für Veganer geeignet!
Genug gequatscht, schnapp dir das Rezept und ran an den versunkenen Apfelkuchen.

Was passt zum versunkenen Apfelkuchen?

Darf es noch etwas Extra sein zum versunkenen Apfelkuchen? Dann serviere den versunkenen Apfelkuchen mit frisch aufgeschlagener Sahne.
Andernfalls kannst du auch noch mehr tolle Rührkuchen für deine Gäste vorbereiten. Besonders im Herbst passen mein saftiger Kürbiskuchen, ein Karottenkuchen oder ein einfacher Nusskuchen perfekt zum versunkenen Apfelkuchen auf dem Kuchenbuffet.

So wird der versunkene Apfelkuchen gemacht?

1 Äpfel vorbereiten

Im ersten Schritt bereiten wir die Äpfel für den versunkenen Apfelkuchen vor. Schäle die Äpfel hierfür zuerst und entkerne und viertel sie anschließend. Jetzt kannst du die Apfelviertel in engen Abständen einschneiden und diese in eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft legen. Achte dabei jedoch darauf, dass du die Äpfel nicht durchschneidest.

2 Teig

Danach kannst du den Backofen auf 170° O/U Hitze vorheizen und deine Springform (26cm) einfetten. Vermenge anschließend Mehl, Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt in eine Schüssel und rühre das Ganze zügig mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig zusammen. Diesen kannst du anschließend in eine Springform füllen und die Äpfel mit der eingeschnittenen Wölbung nach oben darauf verteilen.

3 Backen

Jetzt kommt der versunkene Apfelkuchen in den Ofen und wird für ca. 35-40 Minuten goldgelb gebacken. Bevor du den Nusskuchen aus dem Ofen nimmst, solltest du jedoch die Stäbchenprobe machen, denn jeder Backofen ist ein bisschen anders.

4 Stäbchenprobe

Steche hierfür vorsichtig mit einem Schaschlik Stäbchen in den Kuchen. Bleibt der Teig am Stäbchen kleben, solltest du den Kuchen für weitere 5 Minuten backen. Nehme ihn anschließend aus dem Ofen und lasse ihn einige Minuten abkühlen. Danach kannst du den Apfelkuchen anschneiden und genießen!

Versunkener Apfelkuchen schnell und saftig

Jetzt bewerten!

3.09 from 12 votes
Versunkener Apfelkuchen schnell und saftig im anschnitt mit puderzucker
  • Zeit:
    15 Minuten Vorbereiten
  • Portion(en): - 8 +
  • Kalorien p.P
    319kcal

Zutaten

    • 4 Stück
      Äpfel
    • 140 g
      Butter
    • 125 g
      Zucker
    • 1 PKG
      Vanillezucker
    • 2 TL
      Backpulver
    • 3 Stück
      Eier
    • 200 g
      Mehl
    • 1 Prise
      Salz
    • 3 EL
      Weinbrand
    • 1 EL
      Zitronensaft

Zubereitung:

  1. 1
    Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Viertel in engen Abständen ein-aber nicht durchschneiden und in eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft legen.
  2. 2
    Den Backofen auf 170° O/U Hitze vorheizen. Eine Springform 26cm fetten.
  3. 3
    Mehl, Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt und Weinbrand in eine Schüssel geben und zügig mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem Teig vermengen.
  4. 4
    In Springform füllen und die Äpfel mit der eingeschnittenen Wölbung nach oben darauf verteilen.
  5. 5
    35-40 Minuten goldgelb backen und vor dem Anschneiden abkühlen lassen.

2 Kommentare zu “Versunkener Apfelkuchen schnell und saftig”

5 Sterne
Ich hab den Kuchen gestern meinen Schwiegereltern serviert und alle waren begeistert! Ich habe vorm Backen die Äpfel noch mit Zimt bestreut, das hat super harmoniert. Ach und den Weinbrand hab ich mit Zitronensaft ersetzt, auch das hat geklappt. Vielen Dank für das tolle Rezept Jasmin! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating