Zuckerguss Glasur

    Gericht: Alle Rezepte, Kuchen
    Küche: Alle Rezepte, Kuchen
Wie du deine Zuckerguss Glasur einfach selber machen kannst, zeige ich dir! Egal ob mit Zitrone Wasser oder Mich – mit Tipps & Tricks:

Zuckerguss Glasur Grundrezept

Ob zur Weihnachtszeit, zum Geburtstag oder zu anderen Festen lassen sich Plätzchen, Kuchen, Muffins oder Amerikaner mit einer süßen Zuckerguss Glasur überziehen. Dabei gehört das zwei Zutaten Zuckerguss Glasur Rezept zu einem der Grundrezepte in jeder Backstube, denn aus absoluten Basiszutaten entsteht eine hübsche Glasur für dein Gebäck.
Alles was du dafür brauchst sind Puderzucker und Milch oder Wasser. Je nachdem zu welchen Teilen du sie verrührst entsteht eine cremige Masse, die dünn und durchsichtig oder fest und deckend sein kann.
Dabei ist das Anrühren von Zuckerguss wirklich nicht kompliziert, doch bei der falschen Zubereitung können Klumpen entstehen oder die Glasur bekommt eine schöne Konsistenz.
Wie dir die perfekte Zuckerguss Glasur gelingt, verrate ich dir in diesem Rezept! Also ran an den Zuckerguss!

Zuckerglasur ganz einfach selber machen

Mit diesem Rezept werden Plätzchen, Kuchen und Co. jetzt noch besser, denn hier kommt meine Zuckerguss Glasur. Ganz einfach aus zwei Zutaten entsteht hier eine cremige Zuckermasse, die einfach jedes Gebäck verfeinert.
Mit vielen Geschmacksrichtungen und bunten Farben lässt sich der Zuckerguss anschließend hübsch gestalten und macht deine Geburtstagstorte zu etwas ganz Besonderem. Darum zeige ich dir hier, wie du deinen Zuckerguss variieren kannst und wie die Glasur einfach am besten gelingt!
Den fertigen Zuckerguss kannst du anschließend auf köstlichen Mini Amerikanern, saftigen Cinnamon Rolls oder einem klassischen Zitronenkuchen verteilen. Damit schmeckt das Gebäck nicht nur aromatischer, sondern wird auch vor dem austrocknen geschützt. Also ein echte Win-Win Situation!
Schnapp dir das Rezept und mache deinen Zuckerguss ganz einfach selbst.

Die besten Tipps für perfekte Zuckerguss Glasur

Zuckerguss Glasur ist besonders schnell zubereitet und macht jedes Gebäck einfach besser. Wie dir das perfekt gelingt, verrate ich dir hier!
Puderzucker sieben: Siebe den Puderzucker immer erst, bevor du die Zuckerguss Glasur zusammen rührst. Andernfalls können sich Klümpchen bilden und der Zuckerguss wird nicht gleichmäßig.
Zuckerguss Zitrone: Mit etwas Zitronensaft, Vanilleextrakt oder einer bunten Lebensmittelfarben wird die Zuckerguss Glasur noch aufregender. Experimentiere hier mit Geschmäckern und bunten Farben!
Kaltes Gebäck: Lasse dein Gebäck immer vollständig auskühlen, bevor du die Zuckerguss Glasur aufträgst. So wird die Oberfläche besonders glatt und die Glasur gelingt perfekt.

Der richtige Zeitpunkt für Zuckerguss Glasur

Wann kommt die Zuckerguss Glasur nun auf Plätzchen oder Kuchen? Diese Frage beantworte ich dir hier und erkläre dir auch warum!
Grundsätzlich kommt Zuckerguss Glasur immer auf das kalte Gebäck und das hat Gründe. Ist das Gebäck vollständig abgekühlt, ist die Oberfläche besonders schön glatt und der Zuckerguss sieht einfach am besten aus.
Warum Zuckerguss dennoch auf warmen Kuchen? Ganz einfach! Ist der Kuchen noch warm, kann die Glasur einziehen und macht ihn saftiger und süßer. Jedoch wird die Oberfläche deiner Glasur dann auch nicht ganz so gleichmäßig.
Hier musst du dich also zwischen Geschmack und Aussehen entscheiden!

Lecker Variationen der Zuckerguss Glasur

Bunte Zuckerguss Glasur zum selber machen

Um deine Zuckerguss Glasur zusätzlich aufzupimpen, kannst du der weißen Zuckermasse eine leuchtende Farbe verpassen. Färbe die Zuckerguss Glasur dafür einfach mit etwas Lebensmittelfarbe ein, rühre das Ganze kurz und fertig ist die bunte Zuckerguss Glasur in der Farbe deiner Wahl!
Noch mehr Geschmack in der Zuckerguss Glasur
Eigentlich schmeckt Zuckerguss Glasur nur süß, doch wir alle lieben sie. Um sie noch leckerer zu machen, kannst du der Zuckermasse einen tollen Geschmack verleihen.
Wie wäre es hierfür mit einem Vanillegeschmack? Denn Vanille passt doch einfach immer! Gebe einfach ein paar Tropfen Vanilleextrakt in die fertige Zuckerguss Glasur und schon duftet die Masse herrlich nach Vanille.
Auch einem köstlichen Zitronengeschmack kann doch niemand widerstehen und so kannst du die Zuckerguss Glasur mit ein bisschen Zitronenextrakt oder geriebenen Zitronenschalen zusätzlich verfeinern.

Zuckerguss anrühren

In diesem Rezept habe ich den Zuckerguss mit Milch oder Wasser angerührt. Hier gibt es aber noch viel mehr Varianten, denn der Zuckerguss lässt sich auch mit Saft verrühren.
Hast du außerdem schon mal Zuckerguss mit Eiweiß probiert? Damit wird die Zuckerguss Glasur besonders cremig!

Wie lange halten sich Plätzchen mit Zuckerguss Glasur?

Die selbst gebackenen Plätzchen mit Zuckerguss Glasur sind ungefähr 2-3 Wochen haltbar. Damit die Plätzchen auch saftig und knusprig bleiben, solltest du sie richtig aufbewahren.
Hierfür solltest du das frisch gebackene Weihnachtsgebäck vollständig auskühlen lassen, bevor du es in die Keksdose legst. Anschließend kannst du die Dose verschließen und am besten an einem trockenen und kalten Ort aufbewahren. So bleiben die Plätzchen mit Zuckerguss Glasur frisch und lecker!

Daraus wird Zuckerguss Glasur gemacht:

  • Puderzucker: Eine süße cremige Zuckerguss Glasur wird aus Puderzucker und ein wenig Wasser oder Milch angerührt. Also ein perfektes zwei Zutaten Rezept!
  • Milch: Zuckerguss mit Milch bekommt eine besonders intensive weiße Farbe. Dazu schmeckt er einfach cremiger und so mache ich meine Zuckerguss Glasur besonders gerne mit Milch.
  • Wasser: Statt Milch kannst du die Zuckerguss Glasur natürlich auch mit Wasser anrühren. Das klappt genauso gut oder du verwendest eine Milchalternative, wenn du vegan lebst.
  • Vanilleextrakt: Um der Zuckerguss Glasur zusätzlich einen besonderen Geschmack zu verleihen, kannst du etwas Vanilleextrakt in die Glasur geben. Und ein leichter Vanillegeschmack passt doch einfach zu allem!

Zuckerguss Glasur selber machen – so geht’s

Schritt 1

Siebe den Puderzucker zuerst in eine Schüssel, sodass er keine Klümpchen mehr enthält.

Schritt 2

Anschließend kannst du Esslöffel Milch oder Wasser hinzugeben und das Ganze verrühren, bis eine glatte und dickflüssige Masse entsteht. Ist der Guss dennoch zu dick, gebe einfach noch einen halben Esslöffel mehr Milch oder Wasser hinzu.

Schritt 3

Möchtest du der Zuckerguss Glasur im Anschluss daran einen besonderen Geschmack verpassen, kannst du nun Vanilleextrakt oder etwas geriebene Zitronenschale hinzugeben.

Schritt 4

Schon ist die Zuckerguss Glasur fertig und bereit für Kuchen, Plätzchen oder anderes Gebäck! Gieße sie einfach darüber und verteile sie gleichmäßig mit einem Löffel oder einem Pinsel.
Nach 15-20 Minuten ist die Glasur getrocknet. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Meine Zuckerguss Glasur ist…

  • Schnell und einfach
  • lecker auf Kuchen und Plätzchen
  • Ein zwei Zutaten Rezept
  • Perfekt für Kinder

Zuckerguss Glasur

Jetzt bewerten!

No ratings yet
Zuckerguss Glasur einfach erklärt und schnell gemacht
  • Zeit:
    15 Minuten auf den Tisch
  • Portion(en): - 1 +
  • Kalorien p.P
    487kcal

Zutaten

    • 120 g
      Puderzucker
    • 2 EL
      Milch, oder Wasser
    • 0.5 TL
      Vanilleextrakt, (optional)

Zubereitung:

  1. 1
    Siebe den Puderzucker in eine Schüssel, um Klumpen zu vermeiden.
  2. 2
    Füge langsam 1 El Milch oder Wasser hinzu und rühre gut um, bis eine glatte und dickflüssige Konsistenz erreicht ist.
  3. 3
    Wenn der Guss zu dick ist, füge nach Bedarf mehr Milch oder Wasser hinzu, etwa einen halben Esslöffel nach dem anderen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. 4
    Wenn gewünscht, füge den optionalen Vanilleextrakt hinzu und rühre ihn gut unter.
  5. 5
    Sobald die Glasur glatt und gleichmäßig ist, kannst du die über den abgekühlten Kuchen gießen oder mit einem Löffel verteilen.
  6. 6
    Lasse die Glasur etwa 15-20 Minuten lang trocknen, bevor du den Kuchen schneidest oder servierst.

Tipps

  •  

    Du kannst auch Zitronensaft nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating