Aus dem Ofen, One Pot

Köttbullar – einfach erklärt

0 comments

Köttbullar – einfach erklärt

Mein Köttbullar ist einfach erklärt und zudem superlecker! Diese Soße ist der Wahnsinn.

Cremiges Köttbullar – dein kräftiges Abendessen für die kalten Tage!

Mein Köttbullar ist ein wirklich sehr schnelles Rezept, weshalb du es unbedingt ausprobieren solltest. Umso mehr kennen wir Köttbullar von unserem liebsten Schweden-Möbelhaus, doch nicht immer haben wir Lust extra für eine Köttbullar-Portion dorthin zu fahren. Denn diese kleinen schwedischen Hackbällchen kannst auch du selbst kochen. Das Hackbällchen Rezept wird dir gelingen, genauso wie es der Ikea Koch kann. Dafür brauchst du auch nur wenige Zutaten, also los …

Die wichtigsten Zutaten für deine Köttbullar

Lasst uns die Zutaten einmal anschauen 

  • Hackfleisch. Schmeckt dazu wunderbar. Sofern du kein Fleisch isst, kannst du das Hackfleisch natürlich auch durch eine pflanzliche Alternative ersetzen.
  • Zwiebeln. Gibt es in vielen Sorten. Je nachdem, ob du sie lieber scharf und würzig oder eher mild und süßer magst, kannst du das variieren.
  • Paprikapulver. gibt dem Gericht den typisch pikanten Geschmack. Hier kannst du zwischen scharfen und milden Paprikapulver wählen. 
  • Öl. Nimm am besten ein hitzebeständiges Öl, wie zum Beispiel Sonnenblumenöl oder Rapsöl. Wenn du Olivenöl zu sehr erhitzt, dann entstehen gefährliche und giftige Stoffe.
  • Petersilie. Je nachdem, ob du das intensive Aroma von Petersilie magst, nimm die glatte oder krause Petersilie. Und zwar hat die krause Petersilie ein deutlich geringeres Aroma als die Glatte.

Wie kann ich eine Mehlschwitze machen?

Eine Mehlschwitze ist gar nicht so schwer zu kochen, denn du benötigst lediglich Mehl und Butter. Zuerst gibst du etwas Butter bei schwacher Hitze in den Topf. Danach gibst du dazu etwas Mehl und schwitzt das unter ständigem Rühren etwa zwei bis drei Minuten an. Danach gibst du immer wieder etwas Flüssigkeit hinzu, bis eine cremige und glatte Masse entsteht.

Was du über Köttbullar wissen solltest!

 

Meine Interpretation von Köttbullar siehst du hier. Hackbällchen ist übrigens eine richtig tolle Koch Idee mit Kindern. Wenn deine Kinder oder auch du selbst Hackbällchen gerne essen, dann sollte dieses Köttbullar Rezept ebenfalls wunderbar sein. Wir essen die schwedischen Hackbällchen gerne zum Mittagessen, genauso zum schnellen Abendessen. Wie gefällt dir meine Interpretation von den Hackbällchen?

Dein Köttbullar in wenigen Schritten

 

1.      Zuerst vermengst du das Brot, die klein geschnittene Zwiebel, das Ei und die Gewürze mit einem Pürierstab.

2.      Danach gibst du diese Masse zu dem Hackfleisch hinzu.

3.      Anschließend formst du aus dieser Masse Walnussgroße Kugeln und legst sie dann in eine Auflaufform.

4.      Das wird nun bei 210 Grad O/U etwa 10 Minuten im Ofen gebacken.

5.      Danach schwitzt du die Zwiebeln in der Butter an und gibst nach und nach das Mehl hinzu. Wobei du nun unter Rühren nach und nach die Sahne und die Brühe hinzufügst.

6.      Anschließend fügst du nun die Gewürze hinzu und lässt die Soße einmal aufkochen.

7.      Schließlich gibst du nach etwa 5 Minuten köcheln die Hackbällchen hinzu und lässt es zum Schluss nochmal 5 Minuten ziehen.

Mein Köttbullar ist …

 

  • Ein schnelles Abendessen.
  • Wie vom Schwedischen-Einkaufshaus.
  • Eine tolle Koch Idee mit Kindern.
  • Einfach und unglaublich lecker!


  • Schwierigkeit:
    Einfach

  • Portion(en):
    6 +

  • Kalorien p.P
    878 kcal

ZUTATEN

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

ZUBEREITUNG:

  • 1

    Vermenge Brot, Zwiebeln, Ei und Gewürze mit einem Pürierstab und verknete dann alles gut mit dem Fleisch.

  • 2

    Forme walnussgroße Bällchen und lege sie in eine Auflaufform.

  • 3

    O/U, 210°, 10 Minuten

  • 4

    Schwitze die Zwiebeln in Butter/Öl glasig an und gebe das Mehl hinzu.

  • 5

    Unter Rühren mit einem Schneebesen füge die Brühe und die Sahne hinzu.

  • 6

    Füge die GEWÜRZE hinzu und lass alles aufkochen.

  • 7

    5 Minuten köcheln, dann die Hackbällchen hinzufügen und weitere 5 Minuten ziehen lassen.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*