Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen

    Gericht: Alle Rezepte, Desserts, Snacks
    Küche: Alle Rezepte, Desserts, Snacks
Na wenn das nicht nach Kindheit ruft – leckeres Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen! Schnapp dir den Klassiker!

Klassisches Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen selber machen

Ob nun Kaiserschmarrn mit Rosinen oder ein Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen, das ist wohl Geschmackssache. Bei uns kommt auf jeden Fall das Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen besser an.
In jedem Fall darf ein gutes Kaiserschmarrn Rezept für mich jedoch in keiner Familie fehlen, denn Groß und Klein lieben die köstliche Süßspeise.
Dazu ist das Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen einfach zubereitet und du benötigst nur wenige Grundzutaten, von denen du die meisten bestimmt noch zu Hause hast. In den Kaiserschmarrn Teig kommen nämlich nur Eier, Mehl und Milch sowie etwas Zucker und Mineralwasser. Als Topping bestreue ich den Kaiserschmarrn zum Schluss mit Puderzucker. Du kannst aber auch Kompott oder eine cremige Vanillesauce wählen.
In diesem Rezept zeige ich dir außerdem einige Tipps und Tricks, wie dir die leckere Eierspeise immer gelingt. So schmeckt der Kaiserschmarrn definitiv wie auf einer Berghütte im Urlaub und erinnert dich an das gemütliche Almhütten Gefühl. Ich verbinde das original Kaiserschmarrn Rezept immer mit meiner Kindheit und den Wanderurlauben mit meiner Familie. So ist der Kaiserschmarrn für mich zum absoluten Comfort Food geworden!

Was muss ich beim Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen beachten?

Ein guter Kaiserschmarrn muss besonders fluffig sein, damit er richtig gut schmeckt. Der wichtigste Trick, um den Teig so richtig schön luftig zu bekommen, ist das aufgeschlagene Eiweiß.
Daher ist es super wichtig, dass du das Eiweiß vorher gut aufschlägst, um die perfekte Konsistenz für den Kaiserschmarrn zu bekommen. Danach solltest du es vorsichtig unter die restliche Masse heben, damit es nicht zerfällt.
Außerdem solltest du den fertigen Teig zügig verarbeiten, denn Kaiserschmarrn sollte nicht allzu lange stehen bleiben. Auch frisch gebackener Kaiserschmarrn schmeckt am besten, wenn er warm und luftig ist.
Bereite den Teig also nach diesen Tipps zu, backe ihn anschließend sofort aus und esse ihn direkt. Dann bekommst du definitiv einen tollen Kaiserschmarrn, der wie auf der Almhütte schmeckt!

Kann man Kaiserschmarrn Teig stehen lassen?

Der Teig für Kaiserschmarrn muss besonders luftig sein und sollte daher nicht lange stehen gelassen werden. Du kannst ihn jedoch ca. 1 Stunde vorher zubereiten. Länger sollte der Teig jedoch nicht stehen, denn sonst trennen sich das geschlagene Eiweiß und die restliche Masse wieder voneinander.

Wer erfand Kaiserschmarrn und warum heißt er so?

Schmarrn bedeutet übersetzt Blödsinn, Unsinn. Doch warum ist der Süßspeisen-Klassiker Unsinn?
Es gibt viele Legenden rund um den Kaiserschmarrn. Eine davon besagt, dass ein Wirt dem damaligen Kaiser Franz Joseph einen verunglückten Pfannkuchen servierte.
Der Kaiser empfand den Pfannkuchen „als Schmarrn“ und so wurde aus dem Pfannkuchen der Kaiserschmarrn.  Wer den Kaiserschmarrn jedoch nun wirklich erfunden hat, bleibt unklar.

Wann wird Kaiserschmarrn gegessen?

Kaiserschmarrn kannst du natürlich zu jeder Zeit essen. Wir essen Kaiserschmarrn besonders gerne als Snack am Nachmittag mit der ganzen Familie. Manchmal bereite ich den Kaiserschmarrn auch abends für meine Kinder zu. Darüber freuen sich die Kleinen immer besonders.
Bereite den leckeren Kaiserschmarrn also dann zu, wenn du Lust darauf hast oder wenn du ein richtiges Wohlfühlessen an einem verregneten Sonntagnachmittag brauchst.
Falls du jedoch mal ein bisschen Abwechslung brauchst, habe ich weitere tolle Ideen für dich. Probiere auch mal meinen Milchreis, einen klassischen Waffelteig oder einfache Pfannkuchen als süßen Snack fürs Wochenende aus.

Welche Zutaten lassen sich im Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen ersetzen?

Für dieses Rezept habe ich klassisches Weizenmehl Typ 405 verwendet. Hast du das grade nicht zu Hause, kannst du es auch problemlos mit einem 630er Dinkelmehl austauschen.
Außerdem solltest du eine Vollmilch für das Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen verwenden. Jedoch kannst du auch eine fettarme Milch benutzen, falls du keine andere zur Hand hast. Mir persönlich schmeckt der Kaiserschmarrn jedoch mit Vollmilch und Weizenmehl am besten.

Was passt zum Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen?

Für mich braucht es zu einem originalen Kaiserschmarrn Rezept gar nicht viel. Was jedoch auf keinen Fall fehlen darf, ist Puderzucker.
Meine Kinder lieben es besonders, wenn ich den Puderzucker nach dem Zerrupfen direkt in die Pfanne gebe und dieser leicht karamellisiert.
Wenn du möchtest, kannst du aber auch Marmelade oder Vanillesoße dazu servieren. Auch heiße Kirschen kommen auf dem noch warmen Kaiserschmarrn bei Gästen immer besonders gut an.
Außerdem schmecken auch Mandelsplitter ebenfalls super im Kaiserschmarrn und geben dem süßen Rezept einen ganz besonderen Crunch.

Kann man Kaiserschmarrn aufbewahren?

Kaiserschmarrn schmeckt am besten frisch und warm, denn dann ist er noch besonders locker und luftig. Natürlich kannst du den Kaiserschmarrn auch noch essen, wenn er kalt ist.
Dann wird er jedoch leicht matschig und schmeckt nicht mehr so frisch.
Ansonsten kannst du ihn in einer Pfanne mit etwas Butter nochmal leicht erwärmen, wenn du das möchtest. Zum Einfrieren ist Kaiserschmarrn jedoch nicht geeignet. Du solltest ihn also immer am besten sofort essen!
 

Diese Zutaten benötigst du für das Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen:

  • Mehl: Für das leckere Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen verwende ich ein klassisches 405er Weizenmehl. Mit diesem wird der Teig besonders luftig und der Kaiserschmarrn schmeckt am besten. Möchtest du jedoch auf Weizenprodukte verzichten, kannst du das Weizenmehl auch durch ein 630er Dinkelmehl austauschen. So lässt sich das Weizenmehl 1:1 mit dem Dinkelmehl ersetzen.
  • Milch: Bei der Milch solltest du eine Vollmilch mit einem Fettanteil von 3,5% verwenden. So wird das Ergebnis einfach am besten. Du kannst jedoch auch eine laktosefreie Vollmilch benutzen, wenn du Laktose nicht verträgst.
  • Eier: Eier kaufe ich meistens direkt beim Bauern oder auf dem Wochenmarkt. Hier schmecken mir die Eier einfach am besten. Du kannst sie aber auch im Supermarkt kaufen. Hier solltest du jedoch auf Bio-Qualität achten.
  • Mineralwasser: Mineralwasser ist meine Geheimzutat für einen lockeren Kaiserschmarrn Teig. Die Kohlensäure im Mineralwasser sorgt dabei dafür, dass der Kaiserschmarrn nachher besonders fluffig ist und bringt Luft in den Teig.

So einfach wird das Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen gemacht:

Schritt 1

Trenne im ersten Schritt die Eier und schlage das Eiweiß steif. Am besten nutzt du hierfür ein Rührgerät, denn so geht es am schnellsten. Anschließend kannst du in einer zweiten Schüssel alle Zutaten für den Teig vermengen. Gebe hierfür Mehl, Zucker, Milch, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel und verrühre alles zu einer gleichmäßigen Masse.

Schritt 2

Warte anschließend ein paar Minuten und gebe nun auch das Mineralwasser hinzu. Den fertigen Teig kannst du dann zur Seite stellen und für wenige Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit kannst du bereits deine Pfanne erhitzen und anschließend den Eischnee unter den restlichen Teig heben. Gebe danach etwas Butter in die Pfanne und schütte den gesamten Teig hinein. Die Pfanne sollte dann jedoch unbedingt heiß sein.

Schritt 3

Nach etwa 5 Minuten kannst du den Kaiserschmarren wenden. Schaffst du es nicht, den Teigfladen ganz zu wenden, kannst du ihn dafür auch in mehrere Stücke teilen. Diese lassen sich meistens leichter wenden als der gesamte Kaiserschmarrn.

Schritt 4

Nach weiteren 5 Minuten backen kannst du den Kaiserschmarren nun vollständig zerteilen. Zerrupfte ihn dafür mit einem Pfannenwender in Mundgerechte Stücke.
Zum Schluss kannst du ihn noch warm mit Puderzucker oder einem anderen Topping deiner wahl servieren. Guten Appetit!

Mein Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen ist:

  • Ein toller Süßspeisen Klassiker der jedem schmeckt
  • Schnell und einfach zubereitet
  • Ein altbewährtes Rezept, das jedem gelingt
  • Ein vegetarisches Rezept für Groß und Klein

Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen

Jetzt bewerten!

4.50 from 4 votes
Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen serviert in dunkler Pfanne einfach und locker
  • Zeit:
    15 Minuten auf den Tisch
  • Portion(en): - 4 +
  • Kalorien p.P
    339kcal

Zutaten

    • 4 Stück
      Eiweiß
    • 150 g
      Mehl
    • 250 ml
      Milch
    • 4 Stück
      Eigelb
    • 40 g
      Zucker
    • 1 PKG
      Vanillezucker
    • 1 Prise
      Salz
    • 75 ml
      Mineralwasser

    Extra

    • 25 g
      Butter
    • 20 g
      Puderzucker

Zubereitung:

  1. 1
    Zuerst schlägst du das Eiweiß steif.
  2. 2
    In einer zweiten Schüssel vermengst du alle übrigen Zutaten für den Teig (bis auf das Mineralwasser) für wenige Minuten und fügst dann ganz zum Schluss das Mineralwasser hinzu.
  3. 3
    Lass den Teig für wenige Minuten ruhen.
  4. 4
    Nun hebe den Eischnee unter und erhitze eine Pfanne.
  5. 5
    Nun füge die Butter in die Pfanne und nun kannst du den kompletten Teig in die Pfanne geben.
  6. 6
    Nach etwa 5 Minuten kannst du den Kaiserschmarren wenden (evtl. musst du den Teig teilen).
  7. 7
    Weitere 5 Minuten garen und dann zerreißen.
  8. 8
    Serviere warm und mit Puderzucker.

6 Kommentare zu “Kaiserschmarrn Rezept ohne Rosinen”

Das will ich als nächstes testen. Wir mögen keine Rosinen. Und zufällig hab ich heute meinen 5 jährigen Sohn versucht zu erklären was Kaiserschmarn überhaupt ist. Bin gespannt ob er es mögen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating