Spitzkohleintopf mit Hackbällchen

    Gericht: One Pot, Suppen und Eintopf
    Land & Region: One Pot, Suppen und Eintopf
Spitzkohleintopf mit Hackbällchen? Unbedingt! Wenn es wärmend und deftig sein soll, ist diese Suppe genau das Richtige.

Spitzkohleintopf mit Hackbällchen 

Wenn es draußen kälter wird, beginnt für mich die Zeit für Eintöpfe. Und dieser Spitzkohleintopf mit Hackbällchen ist eines meiner liebsten Winterrezepte. Er wärmt von innen, sättigt und ist auch noch gesund – perfekt im Alltag für die ganze Familie!

Ruckizucki-Zubereitung

Du hast auch oftmals nur wenig Zeit (oder Lust) zu kochen? Dann ist dieses Rezept genau das richtige für dich. Denn der einfache Spitzkohleintopf lässt sich prima vorbereiten, lagern und sogar einfrieren. Du kannst zum Beispiel gleich die doppelte Menge kochen, um zwei Tage davon zu essen oder eine große Meute auf einmal satt zu machen. Auch Kinder lieben das Gemüsegericht dank würziger Fleischbällchen.

Spitzkohleintopf mit Hackbällchen = praktisches Topfgericht

Weil alle Zutaten nach dem Schnippeln in einem einzigen Kochtopf garen, wird nicht viel Geschirr dreckig. Das spart Zeit, Abwasch und Nerven. Auf dem Herd bleibt das Gericht außerdem lange warm, sodass du den Eintopf ohne Probleme schon am Nachmittag zubereiten und erst am Abend servieren kannst. Am nächsten Tag, wenn alles gut durchziehen durfte, schmeckt es sogar noch besser.

Gesund durch Spitzkohl

Viele kennen Spitzkohl nicht so gut, dabei handelt es sich dabei um ein heimisches und gesundes Wintergemüse. Reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen verfügt Spitzkohl auch über sättigende Eigenschaften, die Magen und Darm gut tun. Er hält die Verdauung fit und kann beim Abnehmen helfen. Außerdem ist Spitzkohl arm an Kohlenhydraten, was ihn zu einem beliebten Low Carb-Gemüse gemacht hat. 

Viel Gemüse und wenig Fleisch

Neben dem zarten Spitzkohl kommen andere erdige Gemüsesorten in den Suppentopf. Dazu zählen Kartoffeln, Möhren und Lauch. Auch sie werden regional angebaut, was lange Transportwege spart und die Umwelt entlastet – ein positiver Nebeneffekt. Was ebenfalls praktisch ist: Alle Gemüsesorten haben ähnliche Garzeiten, wenn man sie in mundgerechte Stücke teilt. Das macht die Zubereitung des Eintopfes einfach und schnell.

 

Neben reichlich Gemüse kommen auch ein paar selbstgemachte Fleischbällchen in den Eintopf. Sie geben dem Gericht Würze und Biss. Die Einlage kannst du entweder aus frischem Hackfleisch zubereiten oder dafür eine grobe Bratwurst verwenden, deren Haut du entfernst. Der Vorteil dieser schnelleren Variante ist, dass das Fleisch bereits gewürzt ist und viel Aroma mitbringt. Alternativ könntest du Brat- oder Kochwürstchen in Scheiben dazu geben oder den Spitzkohleintopf vegetarisch bzw. vegan belassen.

 

Mein Tipp für die Zubereitung vom Spitzkohleintopf mit Hackbällchen

Für noch mehr Geschmack empfehle ich dir eine gute Gemüsebrühe für deinen Eintopf. Verwendest du diese als Fertigpulver, dann achte darauf, dass die Brühe keine künstlichen Geschmacksverstärker enthält. Eine gute Gemüsebrühe ist komplett natürlich und kommt ohne Hefeextrakt aus. Am besten schmeckt sie selbstgemacht.

Spitzkohleintopf mit Hackbällchen

5 from 6 votes
Spitzkohleintopf mit Hackbällchen
  • Zeit:
    15 Minuten Vorbereiten
  • Portion(en): - 6 +
  • Kalorien p.P
    430kcal

Zutaten

    • 2 EL
      Rapsöl
    • 150 g
      Lauch
    • 500 g
      Kartoffeln
    • 500 g
      Möhren
    • 2 l
      Brühe
    • 1 Stück
      Lorbeerblätter
    • 1 Prise
      Pfeffer
    • 350 g
      Kohl
    • 400 g
      grobe Bratwurst, kleine Hackbällchen
    • 3 EL
      Petersilie

Zubereitung:

  1. 1
    Nach und nach alle Zutaten in etwas Rapsöl anbraten und mir der Brühe ablöschen und würzen.
  2. 2
    Alles für 5 bis 7 Minuten köcheln lassen.
  3. 3
    In der Zwischenzeit Mini Hackbällchen formen ind diese und den Spitzkohl dazu geben.
  4. 4
    Etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  5. 5
    Mit Petersilie servieren

2 Kommentare zu “Spitzkohleintopf mit Hackbällchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating