Gefüllte Paprika Low Carb Variante

    Gericht: Alle Rezepte, Aus dem Ofen, Beilagen & Gemüse, Low Carb, Meal Prep
    Küche: Alle Rezepte, Aus dem Ofen, Beilagen & Gemüse, Low Carb, Meal Prep
Yummy! So lecker das musst du austesten denn ich zeige dir mein einfaches gefüllte Paprika low Carb Rezept!

Einfache gefüllte Paprika Low Carb

Gefüllte Paprika als Low Carb Variante? Ja, du hast richtig gehört! Doch was bedeutet Low Carb eigentlich? Low ist das englische Wort für gering oder wenig, während Carb für die englische Abkürzung Kohlenhydrate steht.
Besonders bei einer Diät lässt sich durch einen Verzicht auf Kohlenhydrate Körperfett abbauen und die Pfunde purzeln schneller. Außerdem wirkt sich ein Verzicht von Kohlenhydraten positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. Verzichte aber niemals ganz auf Kohlenhydrate, denn sie sind notwendig für deinen Körper.
Ich liebe das gesunde Ofengericht. Lecker schmelzender Käse mit einer herzhaften Füllung ummantelt von fruchtiger Paprika, was gibt es Besseres? Statt normalen Reis habe ich bei diesem Rezept Blumenkohlreis verwendet, da dieser weniger Kohlenhydrate enthält. Geschmacklich steht der dem gewöhnlichen Reis jedoch in nichts nach. So wird die gefüllte Paprika definitiv nicht zur Kaloriensünde.
Auch beim Hackfleisch lassen sich Kalorien sparen, denn es gibt verschiedene Varianten. Da Rinderhackfleisch im Gegensatz zu Schweinehack weniger Fett enthalten darf, greife ich in diesem Rezept zu Rind. 

Meine Tipps und Tricks für dich:

  • Das Hackfleisch: Eine noch fettärmere Alternative bietet Rindertatar. Ein besonders hochwertiges Rinderhackfleisch, welches kaum Fett enthält, jedoch hochpreisiger ist. Keine Sorge, du kannst aber auch normales Rinderhackfleisch verwenden.
  • Der Käse: Zusätzlich lässt sich beim Käse Fett einsparen. Hier kannst du zu einer fettarmen Light Variante greifen. Ich bevorzuge meistens Käse am Stück und reibe ihn selbst, so schmeckt er mir am besten. Doch welcher Käse eignet sich zum Überbacken? Ein Käse zum Überbacken sollte herrlich knusprig, aber zugleich auch cremig und saftig sein. Besonders Mozzarella ist ein absoluter Klassiker, mit dem du nichts falsch machen kannst. Er ist besonders weich und mild. Eine andere Alternative ist Emmentaler. Mit seiner leicht nussigen Note zaubert er dir eine leckere Kruste. Auch mit einem klassischen Gouda lassen sich Gerichte sehr gut überbacken. Er ist besonders zart und schmilzt auf der Zunge.
  • Die Paprika: Bei der Paprika hast du die Wahl: Rot, gelb, grün oder doch lieber spitz? Die Farbe der Paprika zeigt, welchen Reifegrad sie hat. Im unreifen Zustand sind alle Paprika grün. Doch wie unterscheidet sich die Spitzpaprika von der normalen Paprika? Sie sind länglicher, süßer und bekömmlicher als die normalen Paprika, also eigentlich besser! Jedoch eignet sich zum Füllen die normale Variante besser.

Das leckere Mittagessen – sogar als Meal Prep

WOW! Einfach & so lecker. Mit nur 15 Minuten in der Küche hast du dein Mittagessen schon fast fertig, denn für meine gefüllten Paprika in der Low Carb Variante brauchst du nur 15 Minuten Vorbereitungszeit. Den Rest erledigt dann dein Ofen für dich, super oder?
Außerdem eignet sich das Rezept auch als leckere Meal Prep Idee. So kannst du ein paar Paprikas mehr machen und hast auch am nächsten Tag ein leckeres Mittagessen.
Auch meine herzhaften low carb Muffins sind ein toller Snack aus dem Ofen, den du super am nächsten Tag mit auf die Arbeit nehmen kannst.

Warum solltest du meine gefüllten Paprika in der Low Carb Variante austesten

Bei meinen gefüllten Paprika in der Low Carb Variante ist für jeden etwas dabei, egal ob du Kohlenhydrate einsparen möchtest oder nicht. So kannst du auch Reis dazu reichen, wenn du zusätzlich Carbs essen möchtest. Andernfalls passt ein knackiger Salat gut dazu. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Radicchio Salat oder einem griechischen Salat. Das Rezept ist also perfekt, wenn einer Diät machen möchte und der andere nicht auf seine Kohlenhydrate verzichten möchte. Außerdem ist es auch ein tolles Kinderessen, denn das farbige Gericht kommt auch bei den Kleinen gut an. 

Gefüllte Paprika Low Carb Variante

Jetzt bewerten!

3.55 from 11 votes
Gefüllte Paprika Low Carb Variante mit Käse in heller Auflaufform
  • Zeit:
    15 Minuten Vorbereiten
  • Portion(en): - 3 +
  • Kalorien p.P
    237kcal

Zutaten

    • 3 Stück
      Paprika
    • 180 g
      Hackfleisch
    • 100 g
      Käse
    • 1 Stück
      Zwiebel, gehackt
    • 1 EL
      Rapsöl
    • 150 g
      Blumenkohlreis
    • 2 EL
      gehackte Tomaten
    • 1 Prise
      Salz
    • 1 TL
      Paprikapulver, rosenscharf

Zubereitung:

  1. 1
    Schneide den “Deckel” der Paprika ab und schneide alles nicht essbare heraus. Den “Deckel” der Paprika in kleine Würfel schneiden.
  2. 2
    Brate das Hackfleisch in einer Pfanne an und füge dann das Öl und die Zwiebeln hinzu.
  3. 3
    Nun nach und nach alle übrigen Zutaten mit anbraten und kurz würzen.
  4. 4
    Für 20 Minuten bei 170° Umluft backen, den Käse verteilen und erneut 10 Minuten backen.

4 Kommentare zu “Gefüllte Paprika Low Carb Variante”

Mega lecker! Habe dieses und schon einige andere Rezepte ausprobiert und bin sehr zufrieden. Auch meiner Familie schmeckt es! ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating